Wer kennt es nicht. Man hat es eilig los zu kommen und stopft seine Kleidung kurzerhand in seine XX-L Handtasche um nicht zu spät bei der besten Freundin anzukommen. Der eisgekühlte Prosecco wartet schließlich schon auf einen und man will sich zusammen für die nächste Party fertigmachen. Aber auch die Situation, dass der nächste Urlaub in Süden vor der Tür steht und man fein säuberlich alles in seinen Koffer eingepackt hat, man aber vor Ort voller Schrecken feststellt, dass die Kleidung super krumplig geworden ist, kommt einem nicht unbekannt vor.

Daher kommen hier drei Fashion Hacks, um die Kleidung sorgenfrei wieder glatt zu bekommen.

Fashion Hack 1: Der erste und einfachste Hack. Vor der anstehenden Party oder dem ersten Abendessen im Urlaub, darf natürlich eine warme Dusche nicht fehlen. Dabei kannst Du Dir einfach einen Kleiderbügel schnappen, die auserwählte Kleidung aufhängen und die warme Luft übernimmt die ganze Arbeit für Dich. Unser persönlicher Bügelfavorit!

Fashion Hack 2: Um Falten in der Kleidung loszuwerden, die sich bereits gebildet haben, solltest du dich bewegen. Wenn Du zwischendurch aufstehen und dich bewegen kannst, dann tu es. Dadurch, dass die Kleidung so frei hängen kann, können sich Falten, die sich bereits in deiner Kleidung gebildet haben, durch das Zusammenspiel mit deiner Körperwärme wieder aushängen und glätten.

Fashion Hack 3: Was für nasse Haarglättung gut ist muss auch gut für die Kleidung sein. Man mag es kaum glauben, aber was die Haare glattföhnen kann, bekommt auch verknitterte Kleidung wieder glatt. Dafür befeuchtet man mit einer Sprühflasche die Unebenheiten. Ist das Kleidungsstück angefeuchtet und auf einem Bügel aufgehängt, kommt der Fön zum Einsatz: Diesen auf niedrigster Stufe stellen und aus fünf bis sieben Zentimetern Entfernung an das knittrige Kleidungsstück halten. Solange es noch schön warm ist, mit der Hand glattstreichen -  voila, das Ergebnis lässt sich sehen!

Fashion Hack 4: Dieser Hack ist der letzte und vielleicht auch schwierigste. Vor allem sollten sich hierbei die Feinmotoriker mit Fingerspitzengefühl angesprochen fühlen. In Verbindung mit der Falttechnik "Wrap" bildet die Matratze den perfekten Ersatz für das Bügeleisen. So geht’s:
1. Das Kleidungsstück glatt auf das Bett legen.
2. Jetzt das untere Drittel von rechts auf links umklappen.
3. Nun die eine Seite der Kleidung bis zum Mittelpunkt falten und den Ärmel zurückklappen.
4. Die zweite Seite wird jetzt bis zum anderen Ende des Shirts gefaltet und ebenso umgeklappt, sodass die Faltform einem Rechteck gleicht.
5. Von unten nach oben zusammenrollen.
6. Letzter Schritt: Das umgeklappte Ende wird nun um den "Wrap" gestülpt.
Diese Rolle muss nun unter die Matratze gelegt werden. Nach ca. einer Stunde kann man den “Wrap” nur vorsichtig entrollen. Das Ergebnis lässt sich sehen.

Wir sind gespannt auf Eure Resultate!

XOXO die drei A´s.


Hinterlassen Sie einen Kommentar

×